Das natürliche Wasser aus dem Bohrloch Filipan-1 zeigte äußerst gute therapeutische Wirkung bei Psoriasis, chronischen Ekzemen, Pilzekrankungen der Haut und im Mund, akuter und chronischer Dermatitis, Neurodermatitis, Dermatitis seborrchoica, blasenbildender Hautentzündung, jugendlicher unreiner Haut, Aknen, Haarausfall, rheumatischen Gelenkserkrankungen, bei erweiterten Venen sowie gegen Schuppen. Ebanfalls lindert es Schmerzen bei Zerrung von Ligamenten und Muskeln und normalisiert das hormonale System der Schilddruse und Hypophyse.

Mit der Anwendung des FILIPAN Wassers wird die Haut sanfter und weicher. Die im Institut für physikalische Medizin und Rehabilitation der Medizinischen Fakultät der Universität Zagreb durchgeführten Untersuchungen umfassten das Wasser aus dem Bohrloch, das nach der balneologischen Klassifikation als kaltes Natrium-Chlorid-Hydrokarbonat Mineralwasser mit Jod und Fluor eingestuft wird. Daraus ist ersichtlich, daß das untersuchte Wasser starke balneologische Charakteristiken nach Jod, Fluor und Mineralisierung, aber auch erhöhte Konzentration an Natriumchlorid hat. Nach der Genese gehört das FILIPAN Wasser zum sogenannten Erdollagerstattenwasser.

Das JOD ist im Organismus für die normale Abwicklung des Stoffwechsels und die Funktion des Hormonalsystems (Schilddrüse, Hypophyse) von großer Bedeutung. Es wirkt auf hemmdynamische Verhältnisse und den Blutdruck, erhöht die Widerstandsfähigkeit gegen Stress, fordert Abwehrkräfte des Organismus und ist ein wesentlicher Faktor der körperlichen und geistigen Gesundheit. Der Mangel an Jod verursacht die Bildung eines Kropfes. Bei Einatmung wirkt das Jod als Expektorans auf die Schleimhaut der Atmungswege.

Das FLUOR betreffend wurde festgestellt, daß dies eine protektive Wirkung gegen Karies hat, vor allem bei Kindern. Es kann in der Therapie von Osteoporose verwendet werden, vor allem dann, wenn die Osteoporose eine Begleiterscheinung von degenerativen Krankheiten des lokomotorischen Apparats ist, insbesondere bei älteren Altersgruppen. Aber auch hier kommt die pharmakologische Kombination der Therapien (Hormonaltherapie, Kalziumpräparate, Vitamin D) mit Balneotherapie (Kinesiotherapie) in Frage. Beim Baden durchdringt das Fluor die Haut, ohne in den Blutkreislauf zu gelangen. Durch Trinken kann dem Organismus auch bestimmte Menge an Fluor ohne Überdosierungsgefahr zugeführt werden.

Im Wasser ist auch NATRIUMCHLORID in größeren Mengen vorhanden. Dieses Salzwasser hilft bei Funktionsstörungen der gastrointestinalen Organe, fördert die Magensekretion und wirkt gut auf die Peristaltik der Gedärme. Im Magen selbst ist die Resorption unbedeutend, weil sie erst im Dunndarm erfolgt und als Wichtiger Faktor des Stoffwechsels in das Blut eindringt. Das Salzwasser heilt nicht Krankheiten der gastrointestinalen Organe, aber schon das Vorhandensein von Natriumchlorid ist willkommen als Begleitagens in komplexer Anwendung. Bei der Einatmung hat das Natriumchlorid eine positive Wirkung auf die Schleimhaut der Atemwege.

Aufgrund der Rückinformation von Menschen, die das FILIPAN Wasser konsumiert haben, zeigte sich, daß das Wasser am effizientesten ist, wenn es auf entsprechende Weise - abhängig von der Art der Krankheiten wie Neurodermatitis, Dermatitis bullosa, akutes und chronisches Ekzem, Dermatitis seborrhoica, Plizerkrankungen, Störungen bei erweiterten Venen, rheumatische Gelenkserkrankungen, Zerrungen von Ligamenten, Gelenken und Muskeln wird das Anlegen von Umschlägen zweimal am Tag für die Dauer von 30 bis 60 Minuten empfohlen. Das Wasser muß zuvor der Körpertemperatur entsprechend aufgewärmt werden.

Bei Psoriasis wird das Anlegen von Umschlägen (das Wasser wird vorher auf die Körpertemperatur aufgewärmt) zweimal täglich für die Dauer von 39 bis 60 Minuten empfohlen. Um die Wirksamkeit der Therapie zu steigern, ist es erforderlich, das Wasser zwei - bis dreimal am Tag (bis 1,5 dl) zu trinken. Diese therapeutische Kombination erzielt hervorragende Resultate, was viele Menschen bezeugen können, die das Wasser zu diesem Zweck gebraucht haben. Bei jugendlichen Aknen wird das Anlegen von Umschlägen zweimal am Tag für die Dauer von 5 bis 15 Minuten empfohlen. Bei Haarausfall und gegen Schuppen wird eine leichte Massage des Haarbodens zweimal täglich in der Dauer von 5 bis 15 Minuten empfohlen. Es ist zu beachten, daß die Massage erst nach der Haarwäsche mit Shampoo erfolgen soll. Bei Pilzerkrankungen in der Mundhöhle wird das Ausspülen und Gurgeln mit dem FILIPAN Wasser ein paar pro Tag empfohlen. Bei Funktionsstörungen der gastrointestinalen Organe, Magenkatarrh und starkem Sodbrennen werden 1,5 dl Wasser zwei - bis dreimal am Tag getrunken. Dieselbe Anwendungarst bei Problemen mit der Schilddrüse.
 
Chemische Zusammensetzung und physikalische Eigenschaften des Wassers aus dem Bohrloch Filipan-1
1 Liter Wasser enthält: mg mmol mval mval%
 
Katione:        
Lithium (Li*) 0,901 0,13 0,13 0,10
Natrium (Na*) 2819,6 122,645 122,645 90,33
Kalium (Ka*) 394,31 10,084 10,084 7,43
Ammonium (NH4)* 15,29 0,848 0,848 0,62
Magnesium (Mg**) 12,212 0,502 1,005 0,74
Kalzium (Ca**) 17,224 0,43 0,859 0,63
Strontium (Sr**) 4,016 0,046 0,092 0,07
Barium (Ba**) 3,389 0,025 0,046 0,04
Mangan (Mn**) 0,039 0,001 0,001 0,00
Eisen (Fe**) 0,28 0,005 0,01 0,01
Aluminium (Al***) 0,318 0,009 0,027 0,03
    134,728 135,758 100,00
         
Anione:        
Fluoride (F') 2,018 0,106 0,106 0,08
Chloride (Cl') 2940,7 82,938 82,938 59,08
Bromide (Br') 4,329 0,054 0,054 0,04
Jodide (J') 8,014 0,063 0,063 0,04
Hydrogenkarbonate (HCO3') 3478,2 57,003 57,003 40,61
Sulfate (SO4'') 3,198 0,033 0,067 0,05
Hydrophosphate (H2SiO3'') 6,76 0,07 0,141 0,10
    140,276 140,381 100,00
         
Undissoziert:        
Siliziumsäure (H2SiO3) 9,879 0,126    
    275,130 276,381  
         
Mineralisierung: 9675,7        
Kohlendioxid (CO2) 57,891        
Radon (Rn) BQ/l 10,5        
pH 7,6        
Sulfatkontrolle (analytisch) 9888,0 mg/l        
Sulfatkontrolle (rechnerisch) 9717,3 mg/l        
Waschrest (105 °C) 7948,0 mg/l        
Waschrest (180 °C) 7930,0 mg/l        
Waschrest (rechnerisch) 7907,9 mg/l        
Dichte (20 °C) 1,00687        
Elek. Leitfähigkeit µS/cm 14548,9        
Wassertemperatur (°C) 14,5        
         
         
INSTITUT FÜR PHYSIKALISCHE MEDIZIN UND REHABILITATION
DER MEDIZINISCHEN FAKULTÄT DER UNIVERSITÄT ZAGREB
 
BALNEOLOGISCHE ANALYSE UND MEINUNG ÜBER DIE ANWENDUNG DES MINERALWASSER
AUS DEM BOHRLOCH FILIPAN-1 IN VUÈKOVEC
 
Zagreb, am 19. 06. 1996
     
Balneologisch-technischer Teil:   Balneologisch-medizischer Teil:
 
Dipl. ing. Radovan Èepelak   Prof. Dr. Zlatko Domljan
   
    Der Vorstand des Instituts:
   
    Prof. Dr. Zlatko Domljan
 
 

BEI HAUT - UND RHEUMAERKRANKUNGEN
erfolgt die Therapie durch Anlegen von Umschlägen in den Abendstunden,
in freier Zeit... bis 60 Minuten.

BEI GASTROINTESTINALEN KRANKHEITEN
erfolgt die Therapie durch Trinken bis 1,5 dl Wasser morgens und abends,
dieselbe Anwendung bei Beschwerden der Schilddrüse.

BEI KRANKHEITEN DER MUNDHÖHLE
erfolgt die Therapie durch Ausspülen und Gurgeln.

Glauben Sie an die Natur, weil sie nur das Beste gibt!

Das natürliche Wasser